Wahlpflichtfach


Recycling Mies 4

Architektur oder Teile von Architektur werden schon immer weiterverwendet – als Spolien, Umnutzung oder Translokation. Dies geschieht aus reiner Pragmatik, weil es kein anderes Material gibt, aus einem Herrschaftsanspruch gegenüber dem, dem die Architektur einmal gehört hat, aus dem Wunsch, Vorbilder explizit zu nennen, um an deren Ideenwelt anzuknüpfen oder aus der Hoffnung, es ließe sich etwas von der Heiligkeit des Ursprungsbaus oder den kulturellen Gewohnheiten seiner Nutzer mitnehmen. Die Ausgangsarchitektur wird durch Bearbeitung umgeschrieben und teils gewaltsam neu angeeignet. Maßgeblich sind die Auswahl des zu Übernehmenden, die Art der Neuverwendung und der Ort der Neuverwendung. Der Kontext - morphologisch, sozial, zeitlich – fordert unweigerlich eine Neuinterpretation.

Uns wird der Golfclub von Mies van der Rohe zur Weiterverarbeitung überlassen. Dieser stand einen Sommer lang in Krefeld als 1:1 Modell. Ein Teil des Baumateriales des Projektes wurde uns im Herbst 2013 zur Umplanung und Realisierung eines studentischen Selbstbauprojektes in Aachen zur Verfügung gestellt. Vor dem Kulturdepot Aachen-Nord wird daraus ein elementierter Multifunktionaler Holzbau entstehen.

In diesem Wintersemester wird es vornehmlich um die Planung der Fensterfassaden, der Seekieferfassade im Detail, der Dachaufsicht als 5. Fassade sowie der Unterdecke innen gehen. Handwerklich steht Gründung, Aufrichten, Fassade und Ausbau an. Das Projekt wird vor Weihnachten feierlich fertiggestellt.

Kategorie: Wahlmodul Bachelor und Master
Punktezahl: 3 ECTS
Teilnehmer: 20
Betreuer: Thomas Müller-Simon
Termine: Fertigstellung bis November 2014
Dienstag, 14.10.2014 11. 00 Uhr im Lehrstuhl
Grundsätzliche Arbeitstage sind donnerstags und freitags
Kompaktphase: 17.-22.11.2014
24.-29.11.2014 Weiße Woche
01. - 06.12.2014