M2 Projekt


Neuland
Der Braunkohleabbau im Rheinischen Revier prägt den Raum zwischen Aachen, Köln und Mönchengladbach. Bis heute verändern die Prozesse von Umsiedlung, Abbau, Aufschüttung und Rekultivierung die Geographie des gesamten Gebietes. Ein Großteil der ehemaligen Tagebauflächen wird dabei einer land- und forstwirtschaftlichen Nutzung zurückgeführt. Eine Art "Rekultivierungslandschaft" entsteht, welche durch Felder, Gräben, Halden und Fördertrassen, bislang seltener durch Gebäude, bestimmt ist.
Der Tagebau Garzweiler II ist eine der drei größten Abbauflächen im Rheinischen Revier. Bis zum Ende des Braunkohleabbaus, nach heutigem Planungsstand im Jahr 2045, wird eine Fläche von voraussichtlich 48 km2 bearbeitet worden sein, wovon ein Großteil rekultiviert wird. Östlich der Endposition des Tagebaus, bzw. eines Restsees wird dann eine weite Fläche liegen, deren Topographie, Parzellierung, Nutzung, Besiedlung, Erschließung, bzw. Identität bereits heute vorausgedacht werden kann.
In zwei aufeinander aufbauenden Semestern sollen Szenarien entwickelt werden, um diese noch "weiße Fläche" zu einem Modellort -zu Neuland- im Rheinischen Revier zu entwickeln. über neue Agrargemeinden, kreislauforientierte Gewerbeparks, Grüne Infrastruktur, gestaltete Energielandschaften bis hin zur aufblühenden Stadt sind vielfältige Szenarien denkbar. Im ersten Semester des Projektes (M 2.1) werden Dynamiken und Ordnungsprinzipien für das Gebiet untersucht und neu interpretiert. Aus der Synthese dieser Schritte soll zum Ende des Semesters ein Manifest mit dazugehörigem Entwurf entstehen, im Sinne eines ausdruckstarken Szenarios für die "Weiterkultivierung". Die Manifeste bilden den Ausgangspunkt im zweiten Semester (M 2.2) für eine komplexere Durcharbeitung auf Gebäudeebene.

Auf einer Tagesexkursion durch das Rheinische Revier werden bisherige Rekultivierungsgebiete und der Tagebau Garzweiler II besichtigt. Die Bearbeitung des Projektes erfolgt in Zweiergruppen. Studierende im MSc. Architektur belegen das ergänzende Modul "Nieuwland" am Lehrstuhl LA (Veronika Stützel). Im Rahmen dieses Seminars wird eine Exkursion in die Niederlande stattfinden.

Kategorie: M2
Punktezahl: 12 ECTS + 3 ECTS Seminar
Betreuer: Prof. Dr. Frank Lohrberg, Prof. Anne-Julchen Bernhardt
Dipl.-Ing., MSc. Matti Wirth, Dipl.Ing. Wolfgang Zeh
Teilnehmer: 16, Arbeit in 2er Teams - Anmeldung über MAV in Campus-Office
Termine: 7. 4. 14:00 - 18:00 Uhr Einführung
21. .4 14:00 - 18:00 Uhr Betreuung
28.4. 14:00 - 18:00 Uhr 1.Kolloquium "Dynamiken", danachVorlesung "Ordnungen"
5.5. 14:00 - 18:00 Uhr Betreuung
11.5. 14:00 - 18:00 Uhr Betreuung
19.5. 14:00 - 18:00 Uhr 2.Kolloquium "Ordnungen"
2.6. 14:00 - 18:00 Uhr Workshop
9.6. 14:00 - 18:00 Uhr Betreuung
16.6. 14:00 - 18:00 Uhr Betreuung
23.6. 14:00 - 18:00 Uhr 3. Kolloquium "Plan"
30.6. 14:00 - 18:00 Uhr Betreuung
14.7. 14:00 - 18:00 Uhr Schlußkolloquium 1. Semester